[Buch] Wunschkrieg (Die Sturmkönige 2)

Ich habe bereits hier den ersten Teil der Dschinnland-Reihe rezensiert und war ja sehr begeistert.

Nun habe ich innerhalb von drei Tagen Teil 2 zu Ende gelesen, was für mein normales Leseverhalten sehr erstaunlich ist, sonst lese ich deutlich langsamer.

Weiter geht es also mit der Geschichte um Sabatea, Tarik und seinen jüngeren Bruder Junis.

Die Handlung wird jetzt abwechselnd erzählt. In Bagdad, versucht Tarik Sabatea zu retten, während diese den Kalifen und seinen Berater/Hofmagier näher kennenlernt.

Junis ist mittlerweile bei den Sturmkönigen gelandet, jener Gruppierung, die versucht in den Wüsten die Dschinne zu besiegen. Dort trifft er auf zwei äußerst interessante Persönlich- keiten.

Mehr möchte ich an dieser Stelle auch nicht verraten, bis auf einige Aspekte ist die Handlung nämlich recht überraschend und dennoch schlüssig.

Wie gewohnt ist die Erzählung flüssig und der Erzählstil sowohl schön als auch leichgängig. Obwohl dies der Mittelteil einer Reihe ist, der meiner Meinung nach oft schwächelt, wird hier doch weiterhin Spannung aufgebaut und „das Final“ unterhaltsam vorbereitet. Der Leser erfährt viel Neues und wird immer tiefer in die Welt rund um die „Wilde Magie“ hineingesogen. Und fragt sich zurecht am Ende des zweiten Bandes: Wie zum Teufel soll das alles enden?

Fazit: Wunschkrieg ist anders als Teil 1, da hier mehr Charaktere und mehr Handlungsstränge eine Rolle spielen. Kein bloßes „Übergangsbuch“ zum finalen Teil, sondern absolut lesenwert 🙂