[Buch] Dragon Haven (Rain Wild Chronicles 2)

Autor: Robin Hobb

Deutscher Titel: Drachenkämpfer

: 2010, USA

Reihe: Rain Wild Chronicles, 2.Band von wahrscheinlich 4.

Taschenbuchausgabe: 570 Seiten

Genre: High Fantasy, Drachen

Den ersten Band Dragon Keeper fand ich zwar ganz okay, aber nicht so berauschend wie die Zauberschiffe und die Weitseher Chroniken, welche in der selben Welt angesiedelt sind. Zu meiner Freude war Dragon Haven eine deutliche Verbesserung.

Die Drachen und ihre Wächter sind weiterhin auf dem Weg nach Kelsingra, der mystischen Stadt der „Elderlings“. In der Gruppe entwickeln sich immer mehr Spannungen, der selbsternannte Anführer Greft möchte Thymara dazu bringen, einen Jungen als den ihren zu erwählen und gleichzeitig plant er nicht ganz legale Geschäfte…

Währenddessen entwickelt Alise tiefe Sympathien für den Kapitän Leftrin, ist hin und her gerissen zwischen ihm und dem Treuepakt zu ihrem lieblosen Mann Hest. Auf der anderen Seite setzt sich Sedric, Hests Sekretär, auch mit seinen emotionalen Banden auseinander, wie soll es nur für ihn weitergehen?

Die Geschichte lebt eindeutig von den Charakteren, denn wirklich viel passiert nicht. Die Gruppe folgt weiterhin dem Fluß, wie sie vermuten in Richtung Kelsingra, wird zwischendurch von einer Überflutung heimgesucht, aber wie eine wirkliche Bedrohung wirkte der Vorfall auch nicht.

Ich meine irgendwo gelesen zu haben, dass Dragon Keeper und Dragon Heaven ursprünglich als ein Buch konzipiert waren, aber wegen der Länge dann doch zwei Bücher entstanden. Zumindest erklärt mir das, wieso der erste Band so unfertig wirkt. Zusammen ergeben die beiden Bücher eine runde Geschichte. Die Charaktere sind klasse ausgearbeitet und die Geschichten um die Gruppendynamik interessant. Ungewöhnlich ist sicherlich auch der Einbezug von Homosexualität, was vorher nur kurz angerissen wurde in Hobbs Büchern.

Einzig und allein ein klarer roter Faden fehlt bisher. Aber da noch zwei Bände folgen, kann ich mir vorstellen, dass Dragon Keeper und Dragon Haven erstmal zur Einleitung dienten. Jedenfalls möchte ich unbedingt mehr lesen und wissen, wie es mit den Drachen und den „Aussiedlern“ weitergeht.

Ganz knapp diesmal 4 Sterne, da der Lesespaß eindeutig gesteigert wurde und daher der dürre rote Faden nicht ganz so sehr ins Gewicht fällt. Abgesehen davon ist die Drachenthematik einfach nur klasse!