[Buch] The Well of Ascension (Mistborn 2)

Autor: Brandon Sanderson

Deutscher Titel: Krieger des Feuers

: August 2007, USA

Reihe: Mistborn, 2.Buch (1.Teil: The Final Empire)

Taschenbuch: 796 Seiten

Strichwörter: High Fantasy, Magie, Post-Apokalypse

Da liest man den zweiten Teil einer Buchreihe und stellt fest, was man für einen Blödsinn in seiner vorherigen Rezension zum 1.Band geschrieben hat. Absoluter Blödsinn. Mea culpa, Brandon Sanderson.

Ich versuche erstmal ohne Spoiler zu erklären, warum mich der zweite Teil umso mehr fesselte, obwohl ich so enttäuscht war vom vermeidlichen Ende-Ende im 1.Band: Brandson Sanderson spielt mit Konventionen. Aufgrund derer hielt ich den 1.Band für eine „richtiges Ende“. Weil viele Bücher so enden. Dabei war das ganze nur der Anfang von einer viel komplexeren und spannenderen Geschichte, eigentlich „nur“ ein überaus langer und genialer Prolog. Ebenso habe ich mich darüber beschwert, dass die Charaktere ziemlich flach wirken und auch das muss ich revidieren. Vin mutiert zur komplexen Heldin, ich fand es wirklich klasse, ihre Geschichte zu verfolgen und ihr beim Kämpfen mit den allomantischen Metallen „zuzuschauen“. Selten so einen sympathischen weiblichen Protagonisten erlebt.

Zur eigentlichen Geschichte sag ich mal nicht viel, es geht ein paar Monate nach dem Ende in Band 1 weiter. Der Beginn von Band 2 war etwas mühselig und für mich persönlich zu sehr von politischen Intrigen dominiert, aber dafür gab es wieder mehr als genug Action mit den allomatischen Kämpfen. Ich liebe dieses Magiesystem! Es ist einfach mal was komplett anderes und so dynamisch und hach. Genau deswegen hätte ich es gerne auch mal in visualisierter Form, als Spiel oder Kinofilm…Pläne für sowas gibt es ja.

Jedenfalls bin ich unendlich begeistert von der Buchreihe, zumindest bis jetzt, und war auch richtig hin und weg von dem Ende in Band 2, weil ich das mal so gar nicht erwartet habe. Es ist wirklich klasse, wie die kleinen Erzählungen, die immer zu Beginn jedes Kapitels stehen, sich mit der Hauptgeschichte verbinden. Ich könnte noch stundenlang schwärmen und bin jetzt wohl endgültig auch dem Mistborn-Fieber verfallen. Schon lustig, dass es hier eine krasser Steigerung gab, normalerweise dient der zweite Band ja nur als Zwischenspiel.
Wer Magie und High-Fantasy mag: lesen! Einen halben Stern Abzug gibt es wegen dem etwas schleppendem Anfang.