[Hörbuch] Die Känguru-Chroniken

Autor: Marc-Uwe Kling

: 2009, Deutschland

Audible: 4 Stunden 43 Minuten

Preis: 10,95€ (aufgrund eines Audible Probeabo kostenlos erstanden)

Stichwörter: Humor, Gesellschaftskritik

Zum Inhalt gibt es nicht großartig viel zu sagen, die Erzählung ist, wie ich vermute, semi-fiktional. Marc-Uwe Kling erzählt aus seinem eigenen Leben als Kleinkünstler und Mitbewohner eines Kängurus. Eines kommunistischen Kägurus. Welches unschuldig-frech-sarkastisch das die kleinen und großen Begebenheiten auf der Welt kommentiert.

Marc-Uwe Kling hat eine sehr angenehme männliche Stimme 😉 Leider ist er auch ein guter Stimmenversteller und kann gut die weiche, aber auch kreischend-laute Stimme des Kängurus sprechen. Manchmal habe ich sogar wirklich vergessen, dass da ja nur eine Person vorliest. 81 Kapitel gibt es, die alle nur locker zusammenhängen, dh. man kann das Hörbuch auch in kleineren Stücken hören. Gut für mich, da ich nicht so eine lange Aufmerksamkeitsspanne bei sowas habe…

Vom Humor her ist es ein bisschen wie bei den Simpsons. Es gibt eine offensichtlich-lustige Ebene und zwischendurch noch den tieferen Witz, der meistens Gesellschaftskritik übt. Ich fands witzig, und ein Käguru ist auch witzig. Mehr gibt es da eigentlich nicht zu sagen. Insgesamt 4,5 Sterne, einen halben Stern Abzug, weil ich die Episoden mit dem Therapeuten nervig fand.