[Buch] Cibola Burn (The Expanse #4)

2015 Cibola BurnsAutor: James S.A. Corey (Pen-Name)

Reihe: The Expanse (4. Band)

Veröffentlichung: USA; 2014

Länge: 593 Seiten (Kindle)

Preis: 5,99 für die Kindle-Ausgabe

Stichwörter: Space Opera, Sci-Fi, Abenteuer, Aliens

Spoiler-Free
Einiges an Kritik und Enttäuschung habe ich im Vorfeld gelesen. Cibola Burn wäre anders und langweiliger. Anders ist es in der Tat, da die Autoren vom Muster der drei vorherigen Bände abweichen. Natürlich begleiten wir weiterhin unsere liebste Weltraum-Truppe um Captain Holden, Naomi, Amos und Alex durch die Geschichte, allerdings….Setting findet die Handlung nun größtenteils auf einem Planeten statt. Genauer gesagt auf einem Planeten, der nicht in unserem heimischen Sonnensystem liegt und früher von den Machern des Protomoleküls bewohnt wurde. Was man an alten Ruinen erkennt. Leider wird sehr wenig darauf eingegangen, sondern eher auf die Konflikte der verschiedenen Gruppen. Die haben mich aber nicht sonderlich interessiert. 

Fazit: Cibola Burn ist eher eine Sozialstudie als ein wirkliches Weltraumabenteuer. Die neuen Hauptcharaktere haben mir auch nicht so gut gefallen wie in den ersten beiden Bänden (neben der Roci-Crew hat jeder Band besondere Hauptcharaktere mit eigener Erzählung). Dafür fand ich das „Interlude“ ganz toll, ohne zuviel zu verraten. Wie schon der Vorgänger Abbadon’s Gate wirkt auch Cibola Burn wie ein Zwischenspiel…man liest es, aber hat hinterher das Gefühl, dass man den größten Teil der Mitte des Buches sich hätte sparen können. Der vierte Band war nicht schlecht, aber wirkt für die ganze Erzählungen eher irrelevant. Vor allem das Ende bestätigt den Eindruck. Die Mitte hätte deutlich mehr gerafft und dem Finale (uiui) etwas mehr Platz gegeben werden können.

3stars