[Buch] Minusgefühle

2015 Minusgefühle
Titel- und Coverbild vom Piper-Verlag

Autor: Jana Seelig (1988)

Veröffentlichung
: Oktober 2015, Deutschland

Länge: 224 Seiten

Preis: 14,99€

Stichwörter: Biographie, Berlin-Lifestyle, Depressionen

Von dem hashtag #notjustsad habe ich erst in Zeit Online gelesen. Und war etwas perplex den Namen I say shotgun dort zu sehen, der mir als Nickname eines Spieleforums, irgendwann vor 10 Jahren, bekannt war. Ich erinnerte mich an ein Mädel, das gerne Fotos von sich und ihrer bunten und ausgefallenen Kleidung postete, noch bevor es gefühlt das halbe Internet machte. So laß ich mir die besagten Tweets und einige mehr durch, still nickend. Irgendwann kam die Buchankündigung und ich war eher skeptisch, ein Buch zum Hashtag?

Die Neugier siegte letztendlich. Mein Eindruck nach den ersten Kapiteln: Hey, Jana kann wirklich gut schreiben. Und hätte es sicher unabhängig von dem „hashtag-Ruhm“ zu einem Buch geschafft. Minusgefühle ist flott und locker geschrieben, schonungslos und ehrlich, und erreicht eine Tiefe, die mich viel nachdenken und nachts wachliegen ließ.  Janas im Buch dargestellter Lebensstil aus Partys, Drogen und Sex ist für mich eine sehr fremde Welt, als introvertiertes Großstadtkind habe ich da von Außen betrachtet wenig Gemeinsamkeiten. Trotzdem fühlte ich mich an vielen Stellen sehr verstanden. Ich habe miterlebt, wie einem Menschen mit körperlicher Krankheit viel Verständnis geschenkt wurde, und andersherum wie ein „seelisches Leiden“ schnell ins gesellschaftliche Abseits führte, und verstehe bis heute nicht diese Diskrepanz. Wenn ich abzähle, wer mir durch schlimme Zeiten geholfen hat, sind das vor allem Musiker und Autoren, die mich gar nicht kennen, aber deren Texte mir Kraft gaben. Man lernt im sogenannten „Real Life“ die Klappe zu halten. Jana tut das nicht und wird so hoffentlich für viele andere zu einer dieser Autoren, die anderen Kraft geben.  Am Ende des Buches habe ich mich aber vor allem für Jana gefreut, dass sie es geschafft hat, dieses Buch zu schreiben und so weiter ihren Weg geht.