Spiel Messe 2016

Ich glaube 2007 habe ich erstmals die Spiel Messe „Internationale Spieltage“ in Essen besucht. Ich erinnere mich an eine riesige Halle mit sehr viel Platz, Spielen, die etwas plump auf Tischen ausgelegt waren, und natürlich Bereiche, wo man diese antesten konnte. Dazwischen Paletten mit Schnäppchen, wo man Schwierigkeiten hatte, die Verkäufer zu finden. Die Besucherzahlen waren damals deutlich niedriger, Brettspiele noch immer ein Nischenprodukt. Seit 2012 bin  ich nun durchgehend jedes Jahr dabei, kann die steigenden Besucherzahlen wahrnehmen, die zunehmende Kommerzialisierung und Professionalisierung der Brettspielszene, sowie die nun vollständige Internationalisierung der Messe.  Ähnlich wie Thomas von Wildbits habe ich es erlebt, dass man die Leute zuerst auf Englisch anspricht, zu Anfang meiner Zeit war es noch selten, dass man mit Deutsch nicht weiter kam. Wobei heutzutage auch ein paar romanische Sprachkenntnisse hilfreich sein können 😀

spiel-2016-beute

Dieses Jahr hatte ich eine Premiere: ich habe 2 Stunden lang das Spiel Tides of Madness bei meinem Lieblingsverlag Portal Games erklärt. Einmal im Leben wollte ich sowas gemacht haben, eine Wiederholung wird es jedoch nicht geben, denn es war sehr anstrengend aufgrund des Geräuschpegels. Allerdings war es auch eine tolle Erfahrung, in den 2h hatte ich Leute aus Italien, Norwegen, Österreich und Deutschland dabei, darunter homosexuelle Paare, Leute mit Behinderung und Leute, „die nicht so aussahen, als ob Sie Spiele mögen“. Ich mag an der Spielmesse, dass sie so bunt ist.

2016-spiel-dice-tower
Der Dice Tower, die einzigen Brettspiel-Reviewer, die ich mir angucke

Da wir dieses Jahr nur am Samstag kommen konnten, fielen Testrunden leider aus. Wir machten uns ganz früh auf den Weg, um einen Platz im begehrten Parkhaus P5 zu bekommen. Wir waren dann sogar so früh da, dass wir direkt an der Einfahrt parken konnten. Nächstes Jahr werden wir das am Donnerstag wiederholen, denn es gibt nichts bequemeres als gekaufte Spiele zwischendurch ins Auto laden zu können. P5 mit gut 300m bis zum Eingang Süd ist da perfekt. Nur wollten Sie den Freund fast nicht mehr reinlassen, weil dieser Eingang zwischenzeitlich wegen Überfüllung geschlossen war. Mit seinem Bändchen durfte er aber dann doch rein. Es war am Samstag tatsächlich sehr voll, aber noch lange nicht so extrem unangenehm wie zum Beispiel auf der Gamescon oder der Rheinkirmes in Düsseldorf. Klar, vor begehrten Ständen wie zum Beispiel Iello staut es sich, aber man kam doch recht flott zu den begehrten Dingen. Was ich richtig blöd fand: die Heidelberger hatten ihren Stand nun komplett in die Box reingebaut. Früher waren Schnäppchen in dieser Box und die „normalen“ Spiele draußen am Stand. Für die Box muss man anstehen, was ich nur einmal vor Jahren gemacht habe und dann nie wieder. Dieses Jahr wollte ich bei den Heidelbergern nur gucken, ob sie „Die Winter der Toten – Die Lange Nacht schon“ haben. Dafür extra anstehen? Nö. Eine Auflistung der Spiele mit Preisen fand ich außen nicht. Apropos Heidelberger: Der Ringkrieg (2. Edition) wurde stellenweise für 70 Euro verkauft…da habe ich damals mit knapp 40 Euro bei der Spieleoffensive ein prima Schnäppchen gemacht hrrhrr 😀

2016-spiel-beute

Aber kommen wir nun zum Wichtigsten, meiner Ausbeute:

2016-spiel-faecher

Spontankäufe waren dieses Jahr keine drin, dafür fehlte mir die Lust, ausgiebig zu stöbern. Stronghold war leider um 10 Euro teurer als im Internet. Da werde ich eventuell zu Weihnachten zuschlagen oder zur Spielmesse 2017 das Spiel mit der Erweiterung im Bundle kaufen. Auf Die Lange Nacht warte ich noch, ebenso auf eine deutsche Übersetzung der neusten Erweiterung für den Ringkrieg.  Bei Maus und Mystik habe ich dieses Jahr wieder nicht zugeschlagen. Mal gucken, was 2017 bringt.

Und hier noch ein gemeinsames Foto mit des Freundes Ausbeute, die dieses Jahr sehr antikelastig war und vorwiegend aus Erweiterungen bestand. Am meisten freu ich mich da über die Erweiterung zu Alte Dunkle Dinge, das Spiel war ja für uns ein echter Überraschungshit.

Am 26. Oktober 2017 ist es dann wieder so weit. Vor der Spiel ist nach der Spiel, Zeit die Beute auszutesten und sich langsam für die nächste Messe vorzubereiten. Wir müssen jetzt nämlich dringend Platz für neue Spiele schaffen 😉

 

Kommentar verfassen