Previously on Firyar… Januar 2017

Da kommt mein erster Monatsrückblick für das neue Jahr. Prägend für diesen Monat war vor allem die Kälte, die nicht nur für klirrende Temperaturen sorgte, sondern auch die Gemüsepreise verdoppeln bis verdreifachen lies. Sehr schmerzlich für Meerschweinchenhalter. Hinzu kamen noch diverse Tierarztkosten. Es ist immer gleich, monatelang ist Ruhe und dann hat man plötzlich mehere Baustellen auf einmal. Sokrates hat Anfang des Jahres erfolgreich eine Augen-OP überstanden, ein kleines Geschwür musste entfernt werden. Der Befund der Laborprobe war zum Glück negativ, es war kein bösartiges Gewebe, sondern eine gutartige Wucherung. Unser Senior Cato, der vermutlich schon 8 Jahre alt ist, war wegen Fressunlust beim Tierarzt. Schnell konnte ihm geholfen werden, ein großer Fellklumpen im Mund machte ihm das Essen schwer. Seine stärker gewordene Schuppung liegt an einem Pilz, der nun behandelt wird. Fell und Patient haben sich schon deutlich gebessert. Leider gab es auch einen Trauerfall: Gaius musste eingeschläfert werden, weil seine Lunge voller Wasser war. Seinen Platz durfte der kleine Adama einnehmen.

Anfang Januar waren wir endlich im Cilentano. Unser Lieblingsrestaurant hatte letztes Jahr dicht gemacht, zum Glück sind sie nur in neue moderne Räumlichkeiten umgezogen. Die Gastgeber waren sehr herzlich und verbreiteten Wohlfühlatmosphäre. Das frische Essen ist nach wie vor spitzenklasse. Nur die Kommunikation zwischen Service und Küche muss sich noch einspielen. Aber wir gehen gerne wieder hin. Auf den Fotos die Vorspeise und Nachspeise. Als kostenlose Beigaben gab es unglaublich leckere Datteln im Speckmantel und ein italienisches Hartgebäck.

Das Jahr haben wir direkt mit der Rettung der Welt begonnen, den Neujahrstag verbrachten wir mit unserer dritten Runde Pandemic Legacy. Es lief endlich wieder besser als in den vorherigen Runden, wir waren gut eingespielt und vorbereitet… und dann präsentierte das Spiel einen krassen Wendepunkt, der uns ziemlich sprachlos machte. Ja, Pandemic Legacy ist wirklich wie eine TV-Serie, nur dass man deutlich involvierter ist. Ich bin gespannt auf unsere letzte Runde und das große Finale! Außerdem gespielt wurde Mega Civilization. Wir waren insgesamt 7 Spieler, alle waren sehr angenehm und fair. In dieser Runde würde ich gerne nochmal spielen. Nur nicht allzu bald, da ich noch ein bisschen frustriert bin von meinen letzten Spielzügen 😀 Außerdem auf dem Tisch landeten Imhotep und 7 Wonders beim Familientreffen, sowie das normale Pandemic und Romolo o Remo, das sich als kleine Perle herausstellte. Eine Review folgt noch.

Ansonsten haben wir diesen Monat einige Schlafzimmermöbel ausgetauscht. Das größere Platzangebot habe ich direkt genutzt um noch mehr Platz zu schaffen und 2 blaue Säcke Kleidung auszumisten. Außerdem bin ich das erste Mal seit Herbst wieder eine längere Strecke alleine gefahren und habe Freundinnen besucht. Die Fahrt lief auch ganz gut, nur die Leverkusener Brücke war nervig. Enge Baustellen, Tempolimit von 40 und Fahrer, die sich nicht dran halten. Aber es war eine gute Entscheidung auf die Bahn zu verzichten, so dauert die Fahrt nur 45min anstatt 2 Stunden. Ende des Monats war ich mit einer Freundin wieder zum Brunch im Cafe Lichtenberg verabredet. Das Sonntagsbrunch mit vielen Bioprodukten dauert von 10 bis 14 Uhr, ab 12 Uhr gibt es zwei warme Gerichte, Suppe und Dessert. Sofern man tatsächlich die ganze Zeit da ist, hat man die 16,90 Euro gut investiert. Mein Highlight war die Suppe mit Petersilienwürzeln und Kürbiskernen.

Gesehen habe ich diesen Monat unter anderem die zweite Staffel von Ajin, die die Story nicht ganz abschließt und eine dritte Staffel wahrscheinlich macht, und ich habe mich durch die zweite Staffel von Fuller House gequält. A Series of Unfortunate Events fand ich enttäuschend, Chewing Gum war überhaupt nicht mein Humor, dafür finde ich Travelers ganz interessant nach zwei Folgen. Einige Folgen von Vikings haben wir nachgeholt und ich bin (positiv) erstaunt über ein bestimmtes Event. Außerdem haben wir mit dem Re-Run der ersten Staffeln von The Expanse begonnen, weil bald die zweite Staffel rauskommt. Hach, ich mag es, wie die Buchreihe umgesetzt wurde. Mittlerweile lese ich den 6. Band Babylon’s Ashes, und es ist schon krass, wie stark sich die Reihe vom Horror-Scifi der ersten drei Bände zu einem Politik-Thriller gewandelt hat. Wobei ich mir sicher bin, dass der Horror-Scifi-Part bald wieder stärker vertreten sein wird. Auf dem neuen Nachttisch liegt als Lektüre Fettlogik überwinden von Dr. Nadja Hermann. Ihren Blog hatte ich vor einigen Monaten entdeckt und habe mit den dortigen Erkenntnissen (bzw. der Entlarvung von zahlreichen Ernährungslügen) auch schon 5kg abgenommen. Ihr Buch habe ich nicht nur gekauft, um ihre Arbeit zu vergüten, sondern auch weil ich ihre wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema Diäten bzw. „Fettlogik“ gerne lese. Ich kann es nur weiterempfehlen, auch wenn es stellenweise weh tut, seine eigene Fettlogik entlarvt zu sehen. Außerdem angekommen ist das Buffy-Malbuch 😀

[Disclaimer: Parteiwerbung]
Ich hatte es ja schon angekündigt, dass ich 2017 einen Parteibeitritt plane. Meine auserwählte Partei ist die Partei der Humanisten. Meine persönlichen Gründe werde ich noch in einem Artikel darlegen. Ich würde mich freuen, wenn ihr dabei helft, dass diese Partei wählbar wird. Um zur Wahl zugelassen zu werden, brauchen Sie Unterstützungsunterschriften. Damit gebt ihr kein Wahlversprechen ab und geht keine Verpflichtungen ein. 2000 Unterschriften pro Landesverband erlauben der Partei, sich zur Wahl zu stellen. Wollt ihr helfen und kommt aus NRW, Berlin, Hessen oder BaWü? Dann füllt das entsprechende Formular aus, unterschreibt und schickt es per Post an den Landesverband: https://parteiderhumanisten.de/wp2/2016/12/28/wahlen-2017-unterschriften/

 

Kommentar verfassen