[Spiel] Zweisamkeit #2

Mittlerweile wird das Hobby Gesellschaftsspiele immer beliebter, aber viele Spieler*innen hadern noch mit dem ewigen Problem Leute zum Mitspielen zu finden. Einfacher und schneller ist es mit einer zweiten Person zusammen zu kommen. Dennoch scheinen die meisten Spiele eher auf mehr Personen ausgelegt zu sein, meistens auf 4 bis 5 Spieler. Viele Spiele sind auch theoretisch zu zweit spielbar, zünden dann jedoch nicht so wie mit mehr Leuten. 2016-Zweisamkeit

Aber zum Glück schaffen Spieledesigner mittlerweile Abhilfe und veröffentlichen viele tolle Spiele, die allein für zwei Spieler sind oder zumindest zu zweit wunderbar funktionieren. Ich werde hier einige solcher Spiele vorstellen. Den ersten Teil von Zweisamkeit könnt ihr hier nachlesen. Dort empfohlen habe ich: 7 Wonders Duel, Eminent Domain, Star Realms, Neuroshima Hex, Theseus und Imperial Settlers.

Im zweiten Teil wird es thematisch, ich stelle euch Spiele zum Herrn der Ringe und zum Cthulhu-Mythos vor. Hier ist die Auswahl an guten und schlechten Spielen sehr groß. Ich stelle die Spiele vor, die ich mag und die ihr wunderbar (auch) zu zweit spielen könnt.

Zum Herrn der Ringe gibt es zigtausend Spiele, unter denen mit Filmlizenz gibt es meines Wissens nach kein gutes. Aber bei den anderen findet man ein paar Perlen, die das Thema schön aufnehmen und auch eine gute Spielmechanik haben.

  1. Mein allererstes Spiel zum Herrn der Ringe trägt den bescheidenen Titel
    Der Herr der Ringe. Es ist vom bekannten Brettspiel-Autor Reiner Knizia und erschien 2000 im Kosmos Verlag. Das Artwork ist von Jon Howe, dessen Illustrationen Fans bekannt sein dürften. Die Spieler übernehmen die Hobbits und durchlaufen mehrere Spielbretter bis nach Mordor. Über Schicksalsplättchen und kleine Events wird ihnen das Leben schwer gemacht. Die Hobbits müssen regelmäßig gemeinsam Karten ablegen, sowie für ihr eigenes Überleben bestimmte Plättchen sammeln. Und auch der Eine Ring spielt eine Rolle. Das Spiel ist eins der ersten kooperativen Spiele (Coops), man merkt das Alter, wenn man neuere Coops kennt. Ich hatte viele schöne Stunden mit dem Spiel, habe mich über meine egoistischen Mit-Hobbits aufgeregt und mich um den Ring gestritten. Zu zweit funktioniert das Spiel auch. Empfehlen würde ich es allerdings nur Fans vom Herr der Ringe, da es rein von der Mechanik her deutlich bessere Coops gibt. Aber wer das Buch einmal nachspielen will, ist hier bestens aufgehoben.
  2. Ein reines 2-Spieler-Spiel ist Herr der Ringe – Die Entscheidung, auch von Reiner Knizia. Hier übernehmen die Spielerinnen jeweils die „Guten“ oder „Bösen“. Auf einem kleinen Spielfeld bewegen sie ihre 9 Figuren, die unterschiedliche Kampfwerte haben. Das Interessante an der Sache: die Figuren des Gegners sind verdeckt. Erst wenn man eine Figur attackiert, sieht man wer dahinter steckt. Der Spieler des Guten gewinnt, wenn er Frodo nach Mordor geschickt hat. Der Spieler des Bösen, wenn Frodo stirbt oder er drei Figuren im Auenland hat. Ein kurzweiliges, recht strategisches Spiel, das sich auch für Brettspielneulinge eignet.
  3. Definitiv für Fortgeschrittene ist Der Ringkrieg (Zweite Edition). Auch hier übernehmen die Spielerinnen jeweils die gute oder die böse Seite. Ein bisschen sieht das Spiel wie Risiko aus, man muss mit seinen Armeen Gebiete erobern. Allerdings ist der Ringkrieg stark assymmetrisch, dass heißt die beiden Spielerinnen haben unterschiedliche Möglichkeiten und in dem Fall auch unterschiedliche Ziele. Die Guten müssen Frodo nach Mordor schicken und solange die Stellung halten, während die Bösen so viele feindliche Gebiete wie möglich einnehmen müssen. Der Ringkrieg fängt das Thema wunderbar ein und ist ideal für Spieler, die gerne ein komplexes, asymmetrisches Kriegsspiel hätten. Wer den Hobbit lieber mag, findet mit Schlacht der Fünf Heere ein ähnliches Spiel (ich hab’s nie getestet, weiß nur, dass es gut sein soll).
  4. Kein offensichtliches Herr der Ringe-Thema hat das Spiel Stronghold. Dennoch nenne ich es hier, weil es zum Thema passt und ein tolles Spiel für Zwei ist. Eine Spielerin versucht mit ihrer Armee von Orks, Goblins und Trollen die Festung der Gegnerin zu erobern. Die andere verteidigt mit allen Mitteln und auch Zaubern ihre Festung. Lasst die Regeln am besten beiseite und schaut zusammen dieses gute Erklär-Video an.

Man muss keinerlei Geschichten von H.P. Lovecraft gelesen haben, um Spiele rund um den Cthulhu-Mythos zu mögen, denn er ist so tief in der Popkultur verankert, dass man diese Art von Horror irgendwo kennengelernt hat (z.B. bei der Netflixserie Stranger Things). Allerdings sollte man ein bisschen Spaß an hoffnungslosen Weltuntergangsszenarien mit riesigen Tentakelmonstern haben, denn eins ist klar: die Menschheit hat so gut wie gar keine Chance.

  1. Eines meiner liebsten Spiele ist Das Ältere Zeichen. Gemeinsam müssen die Spieler das Erwachen eines uralten Monsters verhindern und währenddessen seine finsteren Schergen bezwingen. Dabei gilt es verschiedene Aufgaben mittels Würfelwurf-Kombis zu lösen. Es handelt sich hier also um eine Art komplexeres Kniffel. Man sollte keine geringe Frusttoleranz haben, denn der Glücksfaktor ist hier relativ hoch. Positiv daran: man kann das eigene Versagen auf die Würfelwürfe schieben 😉
  2. Apropos Frusttoleranz: Eldritch Horror. Auch hier spielt man kooperativ mit zwei oder mehr Spielerinnen. Eldritch Horror ist neben Arkham Horror eines der großen Cthulhu-Spiele von Fantasy Flight. Es gibt für beide zig Erweiterungen, so dass man sich am besten vor dem Kauf für eins entscheidet. Beide Spiele haben ihre Vor- und Nachteile, wir präferieren Eldritch Horror ganz klar. Es ist nicht für Anfänger geeignet, da die Regeln sehr lang und relativ komplex sind. Gefühlt verliert man die ersten 100 Spiele. Aber man kann gewinnen, jawohl, ich habe es erlebt! Das Spiel macht trotzdem viel Spaß, weil das Thema sehr gut umgesetzt ist und man selbst beim Verlieren immer ahnt, was man falsch gemacht hat. PS. Wer so etwas mit coolen Figuren und einer App-Unterstützung möchte, der ist bei Mansions of Madness richtig (nicht selbst getestet, habe aber nur gutes gehört)
  3. Alte Dunkle Dinge hat keine offizielle Cthulhu-Lizenz, kann aber trotzdem als ein Cthulhu-Spiel bezeichnet werden. Hier spielen die Spielerinnen gegeneinander. Sie erforschen einen dunklen Dschungel, auf der Suche nach alten Artefakten und Geheimnissen. Im Grunde genommen haben wir hier wieder eine Art Kniffel, denn die Monster, die im Dschungel lauern, müssen mit bestimmten Würfelkombis besiegt werden. Das Spiel ist zwar besser mit 4 Spielern, kann aber auch ohne Einschränkungen zu zweit gespielt werden.
  4. Habt ihr Spaß an Puzzlespielen und einer komplexen Variante von Das Verrückte Labyrinth, dann ist vielleicht Die Sterne stehen richtig etwas für euch. Hier liegt ein 5×5 Feld mit Sternenkonstellationen aus. Ihr müsst diese Sterne so verschieben, dass sie zu euren Handkarten passen und ihr damit punkten könnte. Das ist viel kniffliger als es klingt und kann ziemlichen Wahnsinn verursachen. Aber deswegen mögen wir Cthulhu-Spiele 😉

Kommentar verfassen