Mastodon

15.07.2022

Die letzten Tage habe ich kaum E-Mails bekommen und heute an meinem letzten Arbeitstag kam dann natürlich ein ganzer Berg rein. Einiges konnte ich tatsächlich dann heute noch erledigen, anderes zumindest so weit weitermachen, dass meine Kollegin nicht allzu viel Arbeit erwartet. Und jetzt habe ich 2 Wochen Urlaub, endlich! Ich freue mich so sehr auf Holland, es war eine sehr gut Entscheidung endlich mal wieder im Sommer ans Meer zu fahren und umso schöner ist es, dass wir dann noch der Hitzewelle in Köln entfliehen.
Ich habe jetzt mit Severance auf Apple TV angefangen, ja, ich verstehe, wieso die Serie so oft nominiert ist. Bisher erinnert sie mich an einen klassischen dystopischen Roman wie Brave New World oder 1984, die Serie verursacht ähnliche Beklemmungen: in Severance werden in einer ominösen Firma Angestellte in zwei Personen „gespalten“. Die Arbeits-Person erinnert sich nicht an ihr Außenleben, die Außen-Person nicht an ihr Arbeitsleben. Das heißt jemand geht für mich arbeiten und ich lebe nur noch in der Freizeit. Für mein Arbeits-Ich fühlt es sich so an als ob es nur noch die Arbeit gibt. Aber das kann dem Draußen-Ich ja egal sein… würde ich mir selbst aber nicht antun.