07.09.2022

Die üblichen Brände auf der Arbeit und ich werde mir jetzt eine Strategie überlegen müssen, wie diese eine Sache in Zukunft besser verhindert werden kann, weil mehrmals Leute bitten und aufmerksam machen reicht nicht und endet dann immer in mehr Arbeit für mich.

Ich hab seit einigen Tagen wieder große Lust in einem Videospiel zu versinken. The Witcher 3 gefällt mir zwar nach wie vor, aber die langen Ladezeiten gepaart damit, dass ich nicht so lange auf der Couch sitzen kann mit meinen kaputten Beinen, reizen mich nicht gerade, die Playstation an zu machen. Noch dazu überfordert mich die riesige Spielwelt mit zahlreichen Quests, ich hasse so was noch immer und wünsche mir dann die alten Final Fantasys zurück, wo es nur eine Handvoll guter Sidequests gab (wobei die Sidequests in The Witcher 3 besser sind als alles andere, was ich so erlebt hab). Also habe ich nach langer Zeit meine Switch wieder angeworfen, die kann ich ins Bett oder auf meinen Sessel mitnehmen. Ich hatte noch einige ungespielte Demos auf dem Gerät, die ich nun alle angespielt hab. Braverly Default II ist runtergeflogen, weil mich die Grafik mit den riesigen Köpfen sehr annervt. Triangle Strategy war ganz interessant und ist sicher eine gute Wahl, wenn ich mal wieder Lust auf ein Tatik-RPG hab. Live Alive hat mir noch besser gefallen und ist auch noch ein gefeierter Klassiker, den ich also aus Prinzip schon mal spielen werde. Endlos begeistert hat mich aber Octopath Traveler, was natürlich überhaupt nichts mit meinem gewählten Charakter hat, einer Jägerin, die verschiedene Tiere im Kampf einsetzt. Übrigens sind alle drei Spiele von Square, welch Überraschung. Das Spiel ist mir aber mit 60€ aktuell zu teuer, vor allem, da mich im November Harvestella (auch von Square) und das neue Pokemon (nicht von Square, aber wie geil wäre es, wenn man Chocobos, Kaktoren und Mogrys in den Kampf schicken könnte?) erwarten. Und peinlicherweise habe ich gesehen, dass ich die Existenz von Final Fantasy 8 Remastered vergessen hatte… da kann man Zufallskämpfe ausschalten und das Spiel um einiges leichter machen. Ich hatte „damals“ (ich war glaube ich 13) nach 100h Spielzeit – bis Disk 3 von 4 war ich gekommen -aufgegeben, weil mich die offene Spielwelt komplett überreizt hatte (ja, Teen-Me wusste nicht, wie offen offene Spielwelten in der Zukunft sein würden). Äh ja, Ergebnis der Geschichte ist. dass ich bis zum Erscheinen von Pokemon mit Käufe warte und dann über die Weihnachtsfeiertage Octopath Traveler und/oder Harvestella spiele, je nachdem ob es Schnäppchen gibt. Bis dahin habe ich noch Final Fantasy 8 oder auch XCOM 2 auf der Switch und kaufe nichts neues.

An der Serienfront schlage ich mich weiter mit der Abschiedsstaffel von This is Us herum. Folge 14 mit Kevin und Folge 15 mit Miguel fand ich wieder besser, aber uffffff, es hätte keine 18 Folgen dafür gebraucht. Mit Ruby bin ich durch und freundlich gesagt: es war nicht mein Fall, obwohl ich es wirklich mögen wollte und die Schauspielerinnen per se nicht schlecht fand.