09.12.2022

Müdigkeitslevel: ich habe heute verschlafen und bin erst um 7.30 Uhr aufgewacht. Ich weiß nicht, wann ich zuletzt so lange geschlafen habe, das ist sicher Jahre her. Normalerweise wache ich zwischen 6 bis 6.30 Uhr auf. Ja, auch wenn ich am Tag davor nicht wie sonst um 22 Uhr, sondern später im Bett war. Die Hunde waren jedenfalls schon halb verhungert und empört, also schnell gefüttert, dem Freund geschrieben, dass wir noch alle leben und ihn dann auch schon vom Krankenhaus abgeholt. Dann sind wir alle zusammen Gassi gegangen (Franco ist dann auch mitgekommen zur Feier des Tages) und danach war es auch schon Zeit für meinen Fototermin auf der Arbeit, wo der Freund mich schnell hingefahren hat. Ich bin zufriedener als mit dem alten Foto, aber nach wie vor sehe ich für mich auf gestellten Fotos furchtbar aus, wenn ich mein Gesicht beim fotografiert werden nicht sehen kann. Ich mag Selfies und sogar meine Passfotos lieber als Fotos vom Fotografen. Mal schauen, ob ich es am Ende auf unsere Website packe oder nicht.
Nach dem Termin konnten wir endlich frühstücken, sehr spät um 11 Uhr. Die Hunde sind dann inkl. Freund eingeschlafen und ich habe meinen Sport gemacht. Bei Heather Robertsons Programm war Cardio dran und kurioserweise fand ich es diesmal sogar spaßig rumzuhüpfen und den Puls hochzutreiben. Danach fühlte ich mich sowieso besser, weil dann von der Zeit her alles wieder in der richtigen Bahn war. Die Männer haben weiter geschlafen und sind Zuhause geblieben, und ich bin mit Panka zur Mittagsrunde gegangen, wo sie dann frei rumlaufen durfte. Danach gab es für alle Essen und irgendwann die Abendrunde und alles übliche. Hach, schön, dass die Routine zurück kehrt!

Eben haben wir noch Mr Rodgers (A Beautiful Day in the Neighborhood) auf Netflix gesehen, gerade noch rechtzeitig, da Netflix den Film am 11. Dezember aus dem Programm nimmt. Wie ich so was hasse. Ich renne Mr. Rodgers schon seit Ewigkeiten hinterher, der war auch schon mal auf Prime und ist dann wieder verschwunden, nur um dann nirgendswo mehr verfügbar zu sein. Jedenfalls habe ich ihn endlich gesehen und der Film war eine schöne Mischung aus liebevoll und creepy, vor allem, da Tom Hanks ja selbst ein Mr Rodgers ist mit seinem nice guy Ruf.

Und ansonsten: Wochenende! Endlich. Morgen nichts besonderes auf dem Schirm (außer, dass ich Reibekuchen essen will) und am Sonntag hoffentlich Snack & Play.