27.12.2022

Arbeitstag Nummer 1. Gab wie zu erwarten nicht viel zu tun außer Weihnachtspost zu lesen und Termine für Treffen im Januar zu klären. Meine Vorgesetzte lädt zum Frühstück ein, wo wir schon keine Weihnachtsfeier hatten. Finde ich auch netter als eine Weihnachtsfeier. Aber ich bin ja auch eine große Frühstücksliebhaberin und es ist schön das neue Jahr zusammen zu starten.

Ansonsten nicht viel gemacht. Heute habe ich einen zweiten rest day nach gestern eingeschoben bzw. vorgezogen. Von Mittwoch bis Samstag mache ich dann die restlichen Workouts meines 12 Wochen Programms. Aktuell tracke ich auch mein Essen nicht, weil es so chaotisch und kalorienreich ist, dass ich es gar nicht sehen brauche. Aber bald ist der Vorrat an Brot, Keksen und Kuchen runtergefuttert und ich slide langsam in die gewohnte Essnormalität zurück.

Heute war ich noch kurz in der Bibliothek einen Haufen an Filmen und Comics zurück geben, sowie den zweiten Teil von Heartstopper abholen. Danach sind wir direkt mit den Hunden zum Haus am See, wo die Wiese aber mittlerweile so voller Gänsekacke ist, dass ich sie da nicht mehr laufen lassen will. Vor allem nicht bei nassem Wetter. Igitt. Ich mag die Kanada-Gänse ja, aber es sind einfach viel zu viele.

Nach dem Essen haben wir noch eine kurze Runde Fika gespielt, dann passend dazu Tee getrunken und Kuchen gegessen. Später den nächsten DC Anime geschaut. Diesmal einen über Green Lantern. Ich fand diesen Superhelden immer langweilig, aber jetzt mit mehr Hintergrundwissen rutscht er/sie/es (Green Lantern sind eine Gruppe von Superheld*innen) doch höher in meiner Favoritenlisten. „Mogo doesn’t socialise.“ Ich mag Mogo. (Mogo ist ein Planet.)