15.01.2023

Ein guter Sonntag. Gestartet wie üblich mit Gassi und Frühstück, danach habe ich etwas PC-Kram gemacht und weitere Fotos aus Düsseldorf, Amsterdam, dem Törtchen-Kurs und dem Kölner Zoo auf meine Foto-Seite hochgeladen.

Außerdem bin ich zwei ungeliebte Spiele losgeworden, Machi Koro Legacy verschenke ich an meine Kollegin, das Spiel kann man ja durchaus nochmal spielen, auch wenn einige Überraschungen wegfallen, und Cry Havoc habe ich verkauft. Wieder mehr Platz im Regal und keine ungeliebten Spiele da. Meine Brettspiel-Challenge habe ich heute auch gut vorangetrieben. Endlich mal an Die Kartographin getraut. Dann war ich ganz peinlich berührt, weil ich irgendwo gelesen hatte, dass es schwer und kompliziert ist. Tja, kommt auf den Betrachter an, ich fand es sehr simpel und schnell zu erlernen. Jetzt brauche ich aber noch ein bunte Folienstifte und muss ein paar Spielbögen laminieren.

Gegen Mittag kam unser Besuch, das war sehr nett, wir haben Kuchen gegessen und nachher Pizza vom Lieblingsitaliener geholt. Außerdem haben wir uns dazu verabredet, mal gemeinsam zum Musikladen zu fahren. Ich wollte ja eigentlich wieder E-Gitarre spielen, dann fand ich das Spielen aber immer nervig, weil die Saiten verzogen sind und werde wohl erst wieder spielen, wenn das behoben ist. Aber dafür muss ich die Gitarre an jemanden mit Kenntnis geben. Äh ja, kompliziert. So hab ich noch etwas mehr „Druck“ das endlich anzugehen. Zwischendurch waren die Herren mit Panka Gassi, während ich mit Franco eine Runde zum Stadion gedreht hat. Manchmal tut ihm eine Solo-Runde ganz gut. Ich selbst wurde beim Gassigehen mit dem Hörbuch von Prince Harry weiter bespaßt.

Abends haben der Freund und ich dann noch Santorini aus der Bibliothek ausprobiert. Es gefällt mir ganz gut, aber kaufen würde ich es nicht. Es ist sehr schach-artig und so was spiele ich nicht so oft. Aber zur Not kann man das Spiel auch nachbauen mit einer 5×5 Matte und Holzklötzen.