[Buch] A. D. After Death

A.D. After Death ist eine dreiteilige graphic novel von Scott Snyder und Jeff Lemire. Darauf gestoßen bin ich, weil ich Lemires Reihe Descender seit einiger Zeit lese. Die Zeichnungen in After Death haben einen ähnlichen Stil, sie wirken wie mit Wasserfarben gemalt, haben ein träumerisches, etwas surreales Flair. Etwas ungewöhnt: After Death ist eine graphic novel, es gibt längere unbebilderte Textpassagen.

„[Buch] A. D. After Death“ weiterlesen

[Spiel] Viticulture

Im Frühjahr 2016 haben wir unsere ersten Partien Viticulture gespielt und dann das Spiel ein Jahr lang nicht angerührt. Nicht, weil es nicht gefallen hat, sondern weil man als Boardgame-Hoarder noch so viel anderes spielen muss. Viticulture war 2013 das erste veröffentliche Spiel von Stonemaier Games, die 2016 mit Scythe einen riesigen Hit landeten und im Herbst 2017 ihr erstes Legacy Game namens Charterstone veröffentlichen. Wenn ich an Stonemaier Games danke, dann direkt an die wunderschönen Komponenten und an exzellente, einfache Regeln. So eingängige Regeln, dass sie schnell wieder im Kopf sind und wir daher diesen Sommer zahlreiche Partien auf dem Weinberg verbracht haben.

„[Spiel] Viticulture“ weiterlesen

[Buch] Underground Railroad

Colson Whiteheads Buch Underground Railroad gewann 2017 den Pulitzer-Preis. Ich bin darauf gestoßen, weil ich alle Sieger des Arthur C. Clarke Awards lesen möchte, 2017 gewann der Roman den Award. Ich verstehe nicht ganz wieso, denn Science-Fiction ist das nicht. Der Roman ist ein kleines bisschem dem Genre alternative history zuzuordnen. Genau das war eins meiner größten Probleme. daran. Man liest es raus: das Buch hat mir nicht zugesagt.

„[Buch] Underground Railroad“ weiterlesen