[Buch] The Armored Saint

The Armored Saint von Myke Cole ist der erste Teil der Reihe The Sacred Throne. Cole bringe ich mit seiner Reihe Shadow Ops, military sci-fi, in Verbindung. Außerdem ist er gut mit Peter V. Brett befreundet, dessen Demon Cycle ich vor kurzem beendet habe. Military sci-fi ist nicht mein Genre, aber ich hatte generell Interesse daran, etwas von Cole zu lesen. Perfekt, dass er nun eine Reihe mit eher klassischem Fantasysetting raus bringt. Cooles Cover und dann noch mit einem Blurb von Robin Hobb, ich war gespannt!

Wir befinden uns in einer fast klassischen Fantasywelt, irgendwo im Wäldchen liegt ein kleines Dorf, wo Heloise mit ihren Eltern wohnt. Die Welt scheint streng religiös zu sein. Sogenannte „Pilger“ klappern die Siedlungen auf der Suche nach Magiern ab und töten diese. Alles zum Wohle der Menschheit, denn durch die Augen von Magiern werden Portale zur Hölle geöffnet.

Das Taschenbuch umfasst gerade mal 224 Seiten, eine sehr geringe Seitenzahl für eine Fantasygeschichte mit doch recht komplexer Welt. Die Hauptfigur Heloise wirkt etwas klischeehaft. Was vermutlich daran liegt, dass sie ein Teenager ist. Trotzdem würde ich das Buch nicht ins Genre Young Adult einordnen.

Fazit: Am Ende hatte ich das Gefühl, einen längeren Prolog gelesen zu haben. Es gibt kaum Ortwechsel, die Erzählung ist sehr dicht und fokussiert. Welchen Konflikt die Reihe The Sacred Throne behandeln wird und wie sich Heloise weiter entwickelt, kann man auch am Ende des ersten Bandes nur erahnen. Mir hat die Kürze und die Dichte bei The Armored Saint gefallen. Wer einen kurzweilige, schnellen „Snackread“ sucht, ist hier gut aufgehoben. Auch positiv: es gibt queere Charaktere. Aber kleine Warnung: explizite Gewaltdarstellung.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.