Mastodon

28.06.2022

Eine Nachbarin hat mich heute im Waschkeller gefragt, ob die Hunde uns Nachts schlafen lassen. Auf mein irritiertes Gesicht fragte sie, na, ob die wie Babys sind? Nein, ich hab ihr erklärt, dass unsere Hunde für gewöhnlich von 19 Uhr bis 6 Uhr schlafen, Welpen zwar Nachts mal raus müssen, aber erwachsene Hunde nicht mehr (mit Ausnahme von Notfällen). Wenn jemand unsere Hunde wach hält, dann sind das wir, wenn wir Abends noch weg sind und dann Nachhause kommen oder Gäste sich erdreisten so spät noch da zu sein! Sie war dann sehr erstaunt, wieviel Hunde schlafen. Kurioserweise kennen es die meisten von Katzen, aber sind dann überrascht, wenn ich erzähle wieviel unsere Hunde schlafen. Morgens um 6 Uhr sind sie pünktlich zum Frühstück wach und gehen dann bei Bedarf kurz in den Garten auf Toilette. Dann schlafen sie nochmal, bis zwischen 7 oder 8 Uhr die Morgenrunde ansteht, die für gewöhnlich eine Stunde dauert. Danach wird weiter geschlafen bis 13 Uhr, wenn es nochmal für etwa eine Stunde raus geht. Essen gibt es um 16 Uhr, bis dahin dösen sie oder spielen auch mal. Gegen 18 Uhr machen wir eine kurze Runde für den Toilettengang und danach geht es in den tiefen Nachtschlaf über. Je nach Tagesform lässt Franco auch mal eine Runde ausfallen. Natürlich gibt es auch mal Tage, wo sie länger aktiv sind am Stück, aber dann fallen sie Abends auch wie Steine um und brauchen wieder einige Tage Ruhe. Das merkt man vor allem bei Franco, der einen 2-Tage-Rhythmus hat: nach einem Arbeitstag (Hundetagesstätte, Ausflug, u.ä.) nimmt er sich immer einen Tag Urlaub. Finde ich vorbildlich.