08.08.2022

Heute war ich beim Friseur und das ist für mich meistens mehr Tortur als mir eine Zahnfüllung geben zu lassen. Beim letzten Friseurbesuch war ich nicht so ganz zufrieden mit der Symmetrie meiner seitlichen Strähnen, also habe ich mal wieder einen neuen Friseur gesucht, einen weiteren Salon gefunden, wo man online einen Termin ausmachen kann. Wieso kriegen das mittlerweile so viele Arztpraxen hin, aber bei Friseuren ist online Terminvereinbarung noch immer recht unbekannt? Die Friseurin redete zu viel, sie meckerte zu viel, ja meine Haare sind trocken, ich hab’s beim ersten Mal schon gehört. Der Schnitt war nach 10min fertig und dann dauerte das Föhnen noch 30min, was mich echt genervt hat. Ich würde am liebsten selber föhnen, aber das ist mit Corona ausgestorben. Umso absurder ist es, weil ich mir nach dem Friseurbesuch sowieso die Haare waschen muss, weil mir schlecht wird von den parfümierten Produkten. Aber ich bin stolz, ich habe diesmal nicht aus falscher Höflichkeit teure Pflegeprodukte gekauft (die ich schon mal bei einem anderen Friseur gekauft hatte und wegwerfen musste, weil sie mir zu stark rochen…). Der Schnitt ist gut, aber der mit dem Salon verbundene Stress zu viel, sodass ich weiter auf Suche bin nach einem Friseursalon, wo ich weder Smalltalk halten, noch Verkäufe abwehren muss…. Gegen meine trockenen Haare habe ich Zuhause eine Haarmaske von Rossmann und Arganöl vom DM benutzt, was beides zusammen sicher keine 5 Euro gekostet hat und deren Geruch mir keine Kopfschmerzen bereitet. Deutlich günstiger als die 80€, die ich für die stinkenden Pflegeprodukte bezahlt hätte. Jetzt bin ich froh, dass ich das Thema Friseur bis zum Jahresende wieder ignorieren kann. Für das nächste Mal habe ich auch einen Salon im Visier. Der hat zwar keine online Terminvereinbarung, aber er ist in der Nähe und sieht nicht so edel aus. Ich möchte nicht nochmal 60€ nur für einen einfachen Haarschnitt zahlen müssen und geh notfalls mit nassen Haaren heim.