17.08.2022

Blogartikel schreiben und dann vergessen abzuschicken. Nachtrag zu gestern also:
Ich hatte ja gestern schon mein Grummeln geäußert, dass die eine Anmeldung von Prüfungen so gut lief. Heute hatte ich diesbezüglich eine Mail im Postfach. Schon stieg die Panik auf, was ich jetzt verbockt habe, aber es war nur eine nette Nachfrage, ob der von mir gebuchte Raum wirklich groß genug sei. Ich war ganz irritiert und habe im Züge meiner Nachfrage dann erfahren, dass die angegebenen Zahlen zu den Prüfungsplätzen nur Fantasiezahlen sind und nicht die echten Prüfungsplätze, die ich (aus Gründen) in einer PDF an Stelle XY finde… ach, so lernt man auch nach vier Jahren noch etwas neues! Also Buchung geändert und einen noch größeren Raum gebucht.
Einer meiner Lehrstühle hat sich quasi während Corona gegründet, sodass wir erst heute ein erstes gemeinsames analoges Lunch hatten. Das war sehr schön, der einzige Aspekt, den ich von der Präsenz vermisse. Im Büro arbeiten eher weniger, heute habe ich an einer Schulung vom Büro aus teilgenommen und würde ständig von den vorbeigehenden Leute abgelenkt. Die Schulung war für mich nicht wirklich nötig, aber immerhin nimmt die Digitalisierung weiter an Fahrt auf und uns letztendlich deutlich mehr Arbeit ab. Danke an Corona, sonst würden wir wahrscheinlich noch immer Zettel per Hauspost hin und her schicken.
Der erhoffte Regen für heute ist natürlich ausgeblieben, weil ich meine Regenjacke mit ins Büro geschleppt hatte. Immerhin ist es minimal kühler, aber wirklich angenehm finde ich es nicht, vor allem, wenn die Sonne scheint.