18.08.2022

Heute hatten wir wieder ein kleines Treffen auf der Arbeit, diesmal mit Kolleginnen, die auch Lehrstuhlverwaltung machen und im gleichen Gebäude sitzen. Zwei davon sind relativ neu und haben daher auch extra viel Bedarf nach Austausch (wobei wir „alten Hasen“ auch regelmäßig neues von den anderen erfahren, weil man immer irgendetwas nicht mitbekommt). Sehr schön war es und wir haben uns geeinigt, das regelmäßig zum Monatsanfang zu machen. Wir hatten das regelmäßige Treffen auch schon in kleinerer Runde vor Corona und es war für mich damals als Anfängerin ohne offizielle Einarbeitung wirklich sehr hiflreich. Danach ging es zu einem wichtigen Termin, der einige Zeit in Anspruch genommen und ziemlich ausgelaugt hat. Aber es hat sich gelohnt. Irgendwann die Hunde von der HuTa abgeholt und endlich was gegessen. Ich habe meinen üblichen Mittags-Proteinschub heute nicht konsumiert und direkt gemerkt mit Kopfschmerzen und ungewöhnlichen Hunger. Der ganze Tag war sowieso irgendwie abseits meiner Routine und off, mein Workout hatte ich schon morgens vor dem Frühstück gemacht, aber dafür kaum Energie gehabt, obwohl ich mich fit fühlte. Das wäre wohl der endgültige Beweis, dass ich ein Workout nicht zu lange nach dem letzten Essen machen sollte.
Gleich geht es zurück nach Osten Ard und ich bin sehr stolz auf mich, dass ich schon 70% von diesem 1000 Seiten Wälzer gelesen habe und nicht ewig daran hängen werde. Vielleicht gibt mir das etwas Mut in Zukunft doch auch wieder zu längeren Büchern zu greifen… früher habe ich ja auch fast nur solche Wälzer, und dann oft noch als mehrbändige Reihe, gelesen.