08.09.2022

Komischer Tag heute vom Vibe, alle Leute ein bisschen verwirrter als sonst. Aber ich hatte wieder leckeres vietnamesisches Essen zusammen mit meiner Donnerstags-Kollegin. Etwas traurig war ich, dass man in dem Empfangsbereich von unserem Gebäude den Kalender entfernt hatte, der wie ein Museumsstück „März 2020“ zeigte. Ich finde, das hätte man als Stück Zeitgeschichte stehen lassen können.
Nachmittags hätte ich am liebsten meine Sachen gepackt, um in irgendein Dorf zu ziehen und in einem eigenen Haus komplett Ruhe zu haben vor nervigen, respektlosen Nachbarn. Andererseits bin ich froh, gerade kein älteres Haus an der Backe zu haben und in einer Wohnung zu leben, die recht wenig beheizt werden muss. Ja und ich würde in einem Dorf wohl sehr vermissen, auch zu Fuß eine große Auswahl an Cafes und Restaurants zu haben, zur Arbeit nur 15min zu brauchen und eine sehr gute medizinische Versorgung zu haben. Andererseits wäre mehr Ruhe sehr schön, daher hoffe ich auf einen verregneten Herbst und kalten Winter, der alle Menschen Zuhause hocken lässt. Immerhin gab es heute erste Vorboten mit Regen, der länger als 10 Sekunden gedauert hat.
Ansonsten habe ich jetzt mal bei See auf Apple+ reingeschaut. Nach einem Virusbefall ist die Menschheit auf 2 Mio gesunken und alle sind blind. Ok. Jahrhunderte später weiß niemand mehr so genau, dass man einst sehen konnte und es ist sowieso verboten, darüber zu sprechen. Und die Menschen bekriegen sich weiterhin wegen religiöser Dinge. So ganz habe ich keine Lust auf solche Themen. Aber es gibt noch mehr als genug Serien, in die ich reinschauen wollte.
Und ich lese es gerade: RIP Queen. Hat mich vom Aussehen her immer an meine Oma erinnert. Monarchien lehne ich ab, aber fand sie schon irgendwie cool mit den Corgies und Hüten. Und damit ist eine weitere ewige Institution meiner Kindheit weg. Sehr komisch. Und das bestätigt, was ich anfangs schrieb: der Tag hat komische Vibes.