20.12.2022

Heute einen furchtbaren Albtraum gehabt, es ging wieder um Treppen und Aufzüge, von denen ich seit ich klein bin Albträume habe. Ürghs. Aber trotz allem bin ich motiviert und voller Tatendrang heute aufgewacht und habe mich dazu durchgerungen für einen Theorie- und Praxis-Einführungskurs für das Fitnesstudio der Uni zu buchen. Beides in der ersten Januarwoche, damit ich in der zweiten schon durchstarten kann. Ich darf nur nicht zu sehr daran denken, wie schrecklich es für mich ist in unbekannte Gebiete vorzustoßen. Vielleicht sind wir ja in 30 Jahren so weit mit der Accessability und haben dann endlich für jede Location detallierte Fotos und eine Übersichtskarte. Das würde schon viel meiner Angst nehmen. Und nein, meine Ängste haben nichts mit den Menschen zu tun, ich weiß, dass die größtenteils okay und nett sein werden, sondern einfach der Überforderung vor Neuem. Egal, irgendwann habe ich es geschafft und dann ist das Fitnesstudio nicht mehr neu für mich.

Heute war ich nochmal kurz im Büro, habe nochmal zwei Kolleginnen gesehen und meinen Büro-„Bistrotisch“ mit denen eingeweiht. Schön, dass ich jetzt Besuch empfangen kann. Danach war ich noch mit der einen Kollegin etwas essen, allerdings war das Lokal irgendwie komisch. Das Essen war ganz gut, aber nichts, was man wiederholen müsste.

Eben waren noch Freundinnen da und wir haben Machi Koro Legacy endlich zu Ende gespielt. Was für ein furchtbares Spiel. Es war einfach nur super langweilig und die Spiele noch drei 3-4 Zügen entschieden. Man hat so viel Potenzial verschwendet und ich ärgere mich schon ein bisschen es gekauft zu haben. Nochmal werde ich es sicher nicht spielen. Jetzt ist es irgendwie zum Wiederverkauf nicht geeignet, aber zum Wegwerfen auch zu schade. Mal schauen, ob es jemand vergünstigt abkaufen möchte.

Morgen letzter Arbeits und Hundetraining, danach bin ich frei von Menschen und Arbeit bis zum zweite Weihnachtstag. Ich freue mich schon sehr darauf.