29.12.2022

Gestern war ich schon zu müde für einen Tagesrückblick und jetzt ist gestern schon so lange her, dass ich kaum noch was weiß. Äh ja. Ich glaube wir waren gestern einkaufen und haben alles für bis ins neue Jahr gekauft. Zu Silvester gibt es nun doch kein Trashfood, sondern Chilli. Ich hab im Rossmann eine runtergesetzte vegetarische Mischung gefunden und die probieren wir dann einfach mal aus.

Abends waren meine Kollegin und ihr Partner endlich mal wieder zum Spielen da. Sie waren schon einmal im Sommer da (ich muss gestehen, ich weiß nicht mehr welcher, jedenfalls nicht dieser) und dann war wieder so viel los und wir hatten kaum Nerven zum Spielen. Das soll sich ja ändern nächstes Jahr. Gespielt haben wir erst zwei Partien normales 7 Wonder, was die beiden nur in der Duel Variante kannten. Da hatten glaube ich alle Beteiligten viel Spaß dran. Dann haben wir die Erweiterung Armada dazu geholt und zack wurde aus den durchschnittlich 30-40 Minuten ein Spiel von 90 Minuten. Armada steigert den Komplexitätsgrad um einiges, weil es noch mehr Optionen und gute Kombinationen gibt, aber passt trotzdem perfekt zu 7 Wonders. Die Kopfe rauchten und wir hatten alle viel Spaß. Zum Schluss haben wir noch eine Partie Phantastische Reiche gespielt, wo die Köpfe wieder rauchten, aber das Spiel ist ja deutlich kürzer mit vielleicht 15 bis 20 Minuten. Mein Liebling wird es nicht, irgendwie schaffe ich es nicht gute Kombinationen an Land zu ziehen. Wir haben uns dann gestern auch zu weiteren Spielrunden verabredet, Twilight Imperium 4 und Scythe kennen sie noch gar nicht und das kann man natürlich nicht so stehen lassen.

Ach ja, an der Serienfront neu: Wir schauen The Office in der originalen UK Variante. Bisher sind einige Szenen exakt so von US-Office kopiert worden, die meisten Charaktere sind auch so gecastet wie im Vorbild, das ist schon etwas creepy und komisch, wenn man zuerst die Kopie gesehen hat Aber das UK Office hat schon so eine gewisse britische Art und da verstehe ich, dass man es amerikanisiert hat. Übrigens mag ich Ricky Gervais genauso wenig Steve Carell, aber auch hier passt der Schauspieler in die Rolle des inkompetenten Chefs. Und Martin Freeman habe ich natürlich nicht erkannt, er spielt in der Serie den UK-Jim namens Tim und ist natürlich noch um einiges jünger. Und sieht aus wie Jim, allerdings als kleinere Hobbitvariante.