18.08.2022

Heute hatten wir wieder ein kleines Treffen auf der Arbeit, diesmal mit Kolleginnen, die auch Lehrstuhlverwaltung machen und im gleichen Gebäude sitzen. Zwei davon sind relativ neu und haben daher auch extra viel Bedarf nach Austausch (wobei wir „alten Hasen“ auch regelmäßig neues von den anderen erfahren, weil man immer irgendetwas nicht mitbekommt). Sehr schön war es und wir haben uns geeinigt, das regelmäßig zum Monatsanfang zu machen. Wir hatten das regelmäßige Treffen auch schon in kleinerer Runde vor Corona und es war für mich damals als Anfängerin ohne offizielle Einarbeitung wirklich sehr hiflreich. Danach ging es zu einem wichtigen Termin, der einige Zeit in Anspruch genommen und ziemlich ausgelaugt hat. Aber es hat sich gelohnt. Irgendwann die Hunde von der HuTa abgeholt und endlich was gegessen. Ich habe meinen üblichen Mittags-Proteinschub heute nicht konsumiert und direkt gemerkt mit Kopfschmerzen und ungewöhnlichen Hunger. Der ganze Tag war sowieso irgendwie abseits meiner Routine und off, mein Workout hatte ich schon morgens vor dem Frühstück gemacht, aber dafür kaum Energie gehabt, obwohl ich mich fit fühlte. Das wäre wohl der endgültige Beweis, dass ich ein Workout nicht zu lange nach dem letzten Essen machen sollte.
Gleich geht es zurück nach Osten Ard und ich bin sehr stolz auf mich, dass ich schon 70% von diesem 1000 Seiten Wälzer gelesen habe und nicht ewig daran hängen werde. Vielleicht gibt mir das etwas Mut in Zukunft doch auch wieder zu längeren Büchern zu greifen… früher habe ich ja auch fast nur solche Wälzer, und dann oft noch als mehrbändige Reihe, gelesen.

17.08.2022

Blogartikel schreiben und dann vergessen abzuschicken. Nachtrag zu gestern also:
Ich hatte ja gestern schon mein Grummeln geäußert, dass die eine Anmeldung von Prüfungen so gut lief. Heute hatte ich diesbezüglich eine Mail im Postfach. Schon stieg die Panik auf, was ich jetzt verbockt habe, aber es war nur eine nette Nachfrage, ob der von mir gebuchte Raum wirklich groß genug sei. Ich war ganz irritiert und habe im Züge meiner Nachfrage dann erfahren, dass die angegebenen Zahlen zu den Prüfungsplätzen nur Fantasiezahlen sind und nicht die echten Prüfungsplätze, die ich (aus Gründen) in einer PDF an Stelle XY finde… ach, so lernt man auch nach vier Jahren noch etwas neues! Also Buchung geändert und einen noch größeren Raum gebucht.
Einer meiner Lehrstühle hat sich quasi während Corona gegründet, sodass wir erst heute ein erstes gemeinsames analoges Lunch hatten. Das war sehr schön, der einzige Aspekt, den ich von der Präsenz vermisse. Im Büro arbeiten eher weniger, heute habe ich an einer Schulung vom Büro aus teilgenommen und würde ständig von den vorbeigehenden Leute abgelenkt. Die Schulung war für mich nicht wirklich nötig, aber immerhin nimmt die Digitalisierung weiter an Fahrt auf und uns letztendlich deutlich mehr Arbeit ab. Danke an Corona, sonst würden wir wahrscheinlich noch immer Zettel per Hauspost hin und her schicken.
Der erhoffte Regen für heute ist natürlich ausgeblieben, weil ich meine Regenjacke mit ins Büro geschleppt hatte. Immerhin ist es minimal kühler, aber wirklich angenehm finde ich es nicht, vor allem, wenn die Sonne scheint.

16.08.2022

Das selbe wie jeden Abend, Pinky.*
Der Content wird nicht cooler. Die Hitze hat mich schon so geschafft, dass ich ernsthaft dachte, dass diese Woche schon Vorlesungen sind. Ich geriet total in Panik, behob das damit einhergehende Problem aber zum Glück schnell. Nur um danach festzustellen, dass wir nicht im Oktober sind und ich sowieso jede Menge Zeit gehabt hätte die Sache zu lösen. Nun ja. Ich bin auch beim Anlegen von Prüfungen (die, die nächstes Jahr Januar bis April sind) erstaunlich gut voran gekommen. Alles hat beim ersten Versuch und sogar nach meinen Wünschen geklappt, sodass ich jetzt paranoid bin, ob ich irgendetwas übersehen habe. Der Erfolg wurde direkt mit nicht nur einem Vanilleeis-Mochi, sondern zwei gefeiert. Weitere Nachrichten von der Essensfront: ich bin ein großer Fan von Clear Whey geworden. Das sind Proteinpulver, aber ohne Laktose und so beschaffen, dass man sie mit Wasser mischen kann. Heute habe ich meine Großpackung probiert, Jelly Beans Cherry und es schmeckt genauso wie diese roten Kirschlutscher, die man manchmal beim Arzt bekommen hat. Das Zeug würde ich auch im Restaurant trinken. Vielleicht gibt es das ja im Iron Dinner auf dem Ballermann. (Das versteht ihr nur, wenn ihr heute auch den Drinnies Podcast gehört habt, den ich allen ans Herz legen kann.)

* Falls ihr euch fragt, woher der Quote aus dem Tweet kommt, dann solltet ihr euch auch das englische Intro zu Pinky & The Brain anschauen.