[Spiel] Zweisamkeit #1

Spiel 2015 09
Unsere Ausbeute von der Spiel-Messe 2015.

Mittlerweile wird das Hobby Brettspielen immer beliebter, aber viele Spieler hadern noch mit dem ewigen Problem Mitspieler zu finden. Einfacher und schneller ist es mit einer zweiten Person  zusammen zu kommen. Dennoch scheinen die meisten Spiele eher auf mehr Personen ausgelegt zu sein, meistens auf 4 bis 6 Spieler. Viele Spiele sind auch theoretisch ab 2 Spielern spielbar, zünden dann jedoch nicht so wie mit mehr Leuten. Noch ärgerlicher finde ich es, wenn die 2-Spieler Version nur eine Variante des Spiels ist, oft verbunden mit einem dritten dummy player (7 Wonders) oder mit dem gleichzeitigen Spielen von zwei Spielfraktionen (Ghost Stories, X-Com).

Aber zum Glück schaffen Spieledesigner mittlerweile Abhilfe und veröffentlichen viele tolle Spiele, die allein für zwei Spieler sind oder zumindest zu zweit wunderbar funktionieren. Ich werde hier einige solcher Spiele vorstellen, die vielleicht Gelegenheitsspielern noch nicht bekannt sind. Die Spiele sind etwas komplexer als klassische Familienspiele, das sollte Neulinge jedoch nicht aufhalten. Es gibt bei Youtube viele Videos mit Spielanleitungen oder man findet Hilfe in Foren und Facebook-Gruppen.

[Spiel] Zweisamkeit #1 weiterlesen

Previously on Firyar…24

Diese Wochenende hatte ich wieder Fahrstunden beim Freund, weil wir Erledigungen hatten. Meinen Führerschein habe ich mit 18 Jahren gemacht, mit wenig Fahrstunden und ohne Probleme. Aber nach fast 11 Jahren Zwangspase fühle ich mich wie ein Fahranfänger und sowieso unsicher, weil der Kölner Verkehr im Vergleich zu Düsseldorf, wo ich früher gelebt habe, die Hölle ist. Diesmal hatte ich einen Caddy zur Verfügung, der sich ganz anders fährt als der Ford Fiesta, den ich vor einigen Wochen fuhr. Prinzipiell finde ich es gut, dass der Caddy nicht wie der Fiesta quasi von alleine fährt, aber das erneute Umgewöhnen war echt happig und ich nach den 30 Minuten Fahrt über Landstraße, Autobahn und Kaff sehr fertig. Immerhin hab ich nichts umgefahren und kann im Caddy viel besser sehen als im Fiesta. Übung macht den Meister. Ich hoffe, dass ich irgendwann wieder so „automatisch“ und relaxed fahren kann wie zu Beginn meiner „Autofahrer-Karriere“.
Previously on Firyar…24 weiterlesen

Previously on Firyar…23

Diese Woche war ich wegen der Arbeit in Nürnberg unterwegs. Das Hotel lag leider in keiner so schönen Gegend, dafür waren es nur 10 Minuten zu Fuß in die Altstadt. Die Stadt war recht leer und nicht wirklich besonders. Am interessantesten fand ich die Burg, aber leider konnte ich nur kurz einen Ausblick erhaschen und musste dann zurück zum Hotel hasten – es fing an zu gewittern. Die am nächsten Vormittag stattfindende Sitzung lief zu meiner vollsten Zufriedenheit. Das war das erste Mal, dass ich ganz alleine geleitet habe. Es gab keine Pannen und die Teilnehmer waren alle gut vorbereitet und hatten Spaß 🙂 Mal gucken, wohin es mich nächstes Jahr verschlägt.

Aussicht von oben auf Nürnberg

Previously on Firyar…23 weiterlesen

Aus dem Leben gegriffen